Das Zuhör-Problem aka. Listening Comprehension

Diese “Episode” hat sich gerade gestern Abend zugetragen. Aber auch sonst fast jeden Tag. So sind Männer nämlich. Das wissen sie auch. Stört sie nur nicht. Aber ich greife vorweg, bevor ich gesagt habe, wo das Problem nun liegt. Auch wenn ihr alle es wisst. Männer hören nicht zu. Ich will natürlich nicht unterstellen, dass ihr das immer in vollem Bewusstsein und absichtlich macht. Hin und wieder aber eben schon.

Beste Beispiele sind alle Situationen in denen ihr gebeten werdet etwas bestimmtes zu tun. Sei es Wäsche waschen, Spüle ein- oder ausräumen, oder euch endlich um die defekte Türklingel kümmern. Ja Letzteres ist ein Projekt an dem ich persönlich schon eine Weile arbeite. Unsere Klingel gibt nur noch hin und wieder ein kleines abgebrochenes Geräusch von sich. Seit etwa drei Monaten. Offensichtlich sehe nur ich eine Problematik darin. Verrückt.

Gestrige Situation hat aber mit etwas Anderem zu tun. Auch etwas, dass viele Männer zu plagen scheint. Das zu simpel verdrahtete Hirn. Nein, ich sage nicht, dass Männer dumm sind. Einige Party-Bekanntschaften, Arbeitskollegen oder Prominente mag man schon für geistig umnachtet halten, darüber will ich mir jetzt aber kein Urteil erlauben. Aber was ihr Männer wirklich nicht könnt, ist zuhören, wenn ihr parallel auch nur eine einzige andere Sache macht. Kann es denn so schwer sein?? Wirklich?? Es kann doch nicht sein, dass eure kognitive Leistung nur für eine einzige Sache reicht. Tut doch nicht so unfähig.

Gestern Abend lagen mein Liebster und ich also im Bett. Er hat den Auftrag Netflix nach etwas Brauchbarem zu durchforsten. Jetzt keine Aufgabe, die einen Nobelpreisträger erforderlich macht. Problem ist halt: Wenn mein Freund etwas liest, könnte neben ihm ein 300 Mann starkes Orchester spielen und er würde es nicht mitbekommen. Und ich habe mir sagen lassen, dass seine Artgenossen da ähnlich gestrickt sind. Was für eine schwache Spezies. So viel zu Darwin. Survival of the fittest. Das ich nicht Lache. Ich redete etwa zwei oder drei Minuten. Er wird nie erfahren wovon. Welch Schande.

In solchen Momenten denke ich zurück an die Schule. Sagen wir fünfte bis siebte Klasse. Englisch-Unterricht. Listening Comprehension. Wir lernten auch bei Hubschrauber-Lärm, einfahrenden U-Bahnen und im Krieg zuzuhören und zu verstehen. Eine Fremdsprache. Und Männer bekommen es nicht hin ihre Muttersprache zu verstehen, wenn der Sprecher in einem völlig geräuscharmen Raum neben ihnen liegt. Also laut Darwin sterbt ihr so aus, meine lieben Männer. The fittest. Das ich nicht lache.

In diesem Sinne…

Peace out xo
Karo.

Posted by

25 years old and living near Hamburg with my beloved man, our two cats and our dog. And I am goint to take you on a journey with me through my life on a way to a better self. So stay tuned.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s