Wasser trinken ist nicht so einfach wie es klingt

Ihr fragt euch jetzt was ich meine. Ganz einfach. Wasser schmeckt nach nix. Gar nix. Und genau da liegt mein Problem. Es fällt mir unfassbar schwer etwas zu trinken, dass nach nichts schmeckt, weil es auch einfach zu viele Alternativen gibt, die tatsächlich gut schmecken und halt kein Wasser sind. Ohne Kohlensäure ist es noch schlimmer. Sorry, aber dann kann ich auch aus der Toilette trinken. Selbes Spiel.

Natürlich ist mir bewusst, dass stilles Wasser der gesündeste Weg ist. Aber es ist für mich nicht einfach mich daran zu gewöhnen. Wenn wir Wasser kaufen, meist mit Kohlensäure, da mein Liebster auch kein stilles Wasser trinkt, und ein paar Flaschen von etwas anderem, trinken wir grundsätzlich erst das Andere. Und nach zwei Flaschen Wasser kaufen wir dann doch wieder was anderes, weil es besser schmeckt. Unser ewiger Kampf. Und so trinken wir stattdessen Eistee, Cola und all den anderen zuckerhaltigen Rotz.

Ich habe ja diesen Trend mal ausprobiert mit dem Infused Water. Also stilles Wasser mit Obst und/oder Gemüse drin. For the record: ich wollte dem wirklich eine Chance geben, weil das ja das Problem des fehlenden Geschmacks beseitigen würde. Es hätte so schön werden können. Aber es war widerlich. Absolut widerlich. Man sagt zwar, lieber widerlich als wieder nicht, aber das ist Mumpitz wenn es um Infused Water geht, meine Freunde. Zugegeben, nicht alle Varianten, die ich probiert habe. waren so furchtbar. Aber fast. Das war glaube ich einer meiner größten Pinterest-Ideen-Fails. Ich sag euch gerne warum.

Gurke. Was hat Gurke in meinem Wasser verloren?! Rein gar nichts. Ich probierte es aus, soll ja gesund sein. Jaaaha. Und eklig. Denn nach wenigen Sekunden schmeckt ihr nichts mehr, bis auf die Gurke. Ihr könnt da ansonsten drin haben was ihr wollt, Zitrone, Minze, Orange, oder meinetwegen Benzin, ihr werdet nur Gurke schmecken. Versprochen. Ich mag Gurken. Aber trinken muss ich den Mist nicht. Nie wieder. Sag niemals nie? Oh doch. Nie wieder. Auch ohne Gurke wurde ich mit dem Infused Water nicht viel glücklicher. Orangenscheiben sind tatsächlich das einzige was mir ein wenig geschmeckt hat. Zitronen machen alles nur bitter, und ganz ehrlich? Schmeckt auch kacke. Eine Zitronenspalte in der Cola ist okay und lecker, aber in stillem Wasser schmeckt es so wie Klostein riecht.

So bin ich meinem Ziel stilles Wasser zu trinken nicht gerade näher gekommen. Und so bekomme ich meinen Freund auch nicht dazu, gesündere Sachen zu trinken als Pepsi Twist. Wie soll ich es ihm denn erzählen, wenn ich es selbst ätzend finde. Ein wichtiger Aspekt für mich an der Sache ist ja auch die enorme Geldersparnis. Aber scheinbar haben wir’s ja, denn das Argument zieht bis jetzt nicht. Ich will nicht behaupten, das sich keine Veränderung merke, wenn ich  nur Wasser trinke. Man fühlt sich durchaus irgendwie besser, fitter und aktiver ohne diesen ganzen Zuckerbrühen. Das will ich ja gar nicht bestreiten. Aber warum müssen sie denn so gut schmecken und einem die Entwöhnung so schwer machen?

In diesem Sinne…

Peace out xo
Karo.

Posted by

25 years old and living near Hamburg with my beloved man, our two cats and our dog. And I am goint to take you on a journey with me through my life on a way to a better self. So stay tuned.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s