Ein kurzer Moment Glückseligkeit

Es sind die kleinen Momente, die einen wieder runter holen. Die einem das Gefühl geben, dass alles gar nicht so schlimm ist. Die einen die Sorgen des Alltags vergessen lassen. Und ich hatte gerade einen solchen Moment. Die Zeit schien fast schon still zu stehen in diesen 5 Minuten. Alles läuft langsamer und das Gefühl von Glückseligkeit macht sich breit.

Ich gewöhne mir gerade an früh aufzustehen, jeden Tag. Und so krabbelte ich um 7 aus dem Bett. Um diese Uhrzeit bin ich noch nicht lebensfähig und wollte es heute morgen auch nicht unbedingt schnell werden. Ich entschied mich meinen Kaffee draußen zu trinken, wickelte mich in eine Decke, Kopfhörer ins Ohr und Harry Potter und der Stein der Weisen angemacht. Ich liebe Hörbücher! Um den entspannten Morgen perfekt zu machen, drehte ich mir.. sagen wir.. rein hypothetisch.. eine besondere Zigarette. Mit dieser Ausrüstung legte ich mich auf meine Gartenliege.

Und da lag ich. Mit Harry Potter im Ohr fühlte ich mich schon sehr angenehm geweckt. Es war noch relativ frisch, aber in die Decke gekuschelt war es schön. Die “Zigarette” tat ihr übriges, ich war glücklich. Ich hörte ein Rascheln im Gestrüpp meines Gartens und da sah ich ihn, den kleinen Igel. Haltet mich für völlig bescheuert, aber ich gehöre nun zu den Menschen, die sich daran erfreuen können. Er watschelte langsam quer durch meinen Garten, auf der Suche nach irgendwas, was auch immer Igel so anbocken könnte.

Da lag ich nun. Ich beobachtete den kleinen Igel, wie er 5 Minuten lang hin und her lief, bis er irgendwann im Gebüsch verschwunden ist, um woanders sein was-auch-immer zu suchen. Und in diesen fünf Minuten, in die Decke eingewickelt, mit Rufus Beck im Ohr und meiner absolut rein hypothetischen Tüte, war ich glücklich. So glücklich wie vermutlich lange nicht mehr. Es kam mir vor als hätte ich eine halbe Stunde dort gelegen, und in der Zeit vergessen, was mich sonst stresst. Und genau das hatte ich nötig. Diesen einen Moment purer vollkommener Glückseligkeit. 

Wie ich schon sagte, es mag einem völlig banal erscheinen, dass dieser eine Moment genau das in mir auslöst, aber genau das war es was ich gebraucht habe. Es muss nicht immer ein weltbewegender Moment sein, der einem das Gefühl gibt glücklich zu sein. Man braucht nicht immer auf etwas Großes warten und sich nur davon wirklich bewegen und beeindrucken lassen. Es sind die kleinen Momente. Die kleinen Dinge im Leben, die wirklich zählen. Wenn man sich an solchen Kleinigkeiten nicht erfreuen kann, wird man vermutlich sehr lange auf seinen Moment Glückseligkeit warten.

Wir sind jeden Tag unter Druck und haben alle unsere Probleme, die uns im Nacken sitzen und betrüben. Und wir müssen uns selbst davon lossagen, es wird niemand Anderes für uns übernehmen. Setzt euch raus, geht spazieren, macht was immer euch wirklich glücklich macht! Sucht euch euren eigenen Moment Glückseligkeit. Und genießt ihn. Vergesst den Alltag, und alles was euch gerade ankotzt. Gönnt es euch auch mal, alles auszublenden. Denn glaubt mir, diese kleinen Momente machen das Leben lebenswert. Wir alle brauchen mehr von diesen Momenten. Also lasst sie uns suchen.

In diesem Sinne…

Peace out xo
Karo.

Posted by

25 years old and living near Hamburg with my beloved man, our two cats and our dog. And I am goint to take you on a journey with me through my life on a way to a better self. So stay tuned.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s